Historisch: Karin Schwippert als erstes weibliches Mitglied der Lese aufgenommen

Über 230 Jahre durften nur "Volljährige männlichen Geschlechts von gutem Ruf" Mitglied in der Bonner Lese- und Erholungsgesellschaft werden. Jetzt konnte deren Vorsitzender Johann Hahlen mit Karin Schwippert das erste weibliche Mitglied begrüßen.Möglich geworden war dieser historische Umbruch, weil die Mitglieder der Lese bei ihrer Mitgliederversammlung im vergangenen Jahr trotz einiger Widerstände eine Satzungsänderung zu den Aufnahmebedingungen beschlossen und damit die Satzung der heutigen Zeit angepasst hatten. Nachdem die veränderte Satzung nun von der Bezirksregierung in Köln genehmigt worden war - die Lese ist ein altrechtlicher Verein, für die die Kölner Regierung zuständig ist -, war der Weg frei geworden für eine neue Zukunft. Man hoffe, so der Vorsitzende bei der Aushändigung der Mitgliedsurkunde an Karin Schwippert, dass schon bald weitere Damen den Weg in die Lese finden mögen.(de)