LESE:zeichen für blattgold - Lese stiftet Preis für Literaturwettbewerb der Uni Bonn

Einen Literaturwettbewerb im Rahmen des ersten universitären Literaturfestivals „blattgold“ hatte kürzlich die Universität Bonn ausgeschrieben.  Vier Tage lang, vom 20. – 23. Juni, soll die Literatur in einer Vielzahl von Veranstaltungen rund um das Thema „Identität“ gefeiert werden.

Essentieller Teil des Festivals ist der erste Literaturwettbewerb für Studierende, dessen Finalrunde am Samstag, 22. Juni, stattfindet. Und dies in einer außergewöhnlichen Form. Mit einer hochkarätig besetzten Jury, die live, sichtbar und analog auf der Bühne agieren wird, mit einem Publikum, das nicht nur zum „Zuhören“ aufgefordert ist – vor allem aber mit einer brillanten Riege von Sprecherinnen und Sprechern der und jedem durch eine Jury vorab ausgewählte(n) Teilnehmer!n dieser Finalrunde und öffentlichen Lesung wird ein ausgebildeter Sprecher und Schauspieler oder eine ausgebildete Sprecherin und Schauspielerin an die Seite gestellt, der  oder die den literarischen Text vorträgt und mit all’ seiner oder ihrer Kunst „verteidigt“!

Dank großzügiger Sponsoren wird in der Finalrunde neben dem Hauptpreis in Höhe von 1000,- € auch eine Vielzahl weiterer Preise vergeben werden. Mit dabei ist auch unsere ehrwürdige Gesellschaft, die einen dieser Preise gestiftet hat: Ein LESE:zeichen in Höhe von 500 Euro. Und damit alles seine Richtigkeit hat, wird Lesefreund Volker Busse, Vorsitzender des Pirandellotisches die Lese in der Jury vertreten.

Die öffentliche Finalrunde und Preisverleihung findet am 22.Juni 2019 um 20:00 Uhr im Theatersaal/HSI der Universität statt.