Neues vom Vorstand - Wie geht es weiter in CORONA - Zeiten

Liebe LESE-Freundinnen,

liebe LESE-Freunde,

 

der Vorstand hat nochmals über eine Verlängerung unseres Veranstaltungs-Moratoriums beraten. Wir empfehlen, diese Abstinenz aus Sicherheitsgründen noch bis einschließlich Pfingsten beizubehalten, also keine Veranstaltungen vor dem 2. Juni durchzuführen. Unabhängig vom Ergebnis der Besprechungen der Bundesregierung mit den Landesregierungen erscheint dies angesichts der Altersstruktur der LESE gerechtfertigt und sinnvoll. Wir hoffen sehr, dass der Verlauf der Corona-Pandemie anschließend eine schrittweise Rückkehr in die Normalität zulässt, so dass wir unsere persönlichen Kontakte und die vielfältigen LESE-Aktivitäten in gewohnter Weise genießen können.

 

Wir halten es allerdings nicht für sinnvoll, die Wiederbelebung mit einer Veranstaltung im Großen Saal der Evangelischen Kirche zu beginnen und bitten daher den Veranstaltungsausschuss den dort für den 10. Juni geplanten Termin zu verschieben.

 

Die weitere Rückkehr wird in den von den Behörden vorgegebenen Stufen vor sich gehen müssen, da die bekannten und notwendigen Hygiene- und Abstands-Regeln vermutlich noch einige Zeit weiter eingehalten werden müssen. Als erstes werden daher sicher die Aktivitäten wieder aufgenommen werden können, bei denen diese Regeln leichter eingehalten werden können, z.B. in der Wandergruppe. Wie lange hierbei noch auf die Gastronomie verzichtet werden muss, die ja auch Voraussetzung für die Tischtreffen ist, wird sich zeigen.

 

Hoffen wir, dass – als Silberstreifen am Horizont - das für Mitte August geplante Sommerfest im Restaurant NEES des Bonner Botanischen Gartens im geplanten Rahmen durchgeführt werden kann.

 

Mit den besten Wünschen für Ihre Gesundheit und herzlichen Grüßen

 

Ulrich Spindler