„Die christlichen Kirchen im geteilten Deutschland und ihr Beitrag zur Friedlichen Revolution und zum Mauerfall in der DDR“

Die Lese- und Erholungsgesellschaft lädt ein zu einem

 

Vortrag der ehemaligen Ministerpräsidentin von Thüringen, Dr. Christine Lieberknecht

 

Die christlichen Kirchen im geteilten Deutschland und ihr Beitrag zur Friedlichen Revolution und zum Mauerfall in der DDR“

 

am Donnerstag, 16.01.2020 um 19:30 Uhr

in das Haus der Bildung Mühlheimer Platz, Bonn

 

Die „besondere Gemeinschaft“ der Kirchen über den früheren Eisernen Vorhang hinweg steht im Focus des Vortrages der Ministerpräsidentin. Sie wird die Ereignisse der friedlichen Revolution von 1989 in den Zusammenhang der vorlaufenden Geschichte stellen: die jährlichen Friedensdekaden, die Montagsgebete und die Demonstrationen von Leipzig und anderen Orten.

 

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Ev. Forum, der Stadtbibliothek Bonn sowie dem ökumenischen Arbeitskreis der Bonner Bundesbediensteten statt.

 

Dr. Christine Lieberknecht war von 1991 bis 2019 durchgehend Abgeordnete im Thüringer Landtag. Von Oktober 2009 bis Dezember 2014 war sie Ministerpräsidentin des Freistaates Thüringen und Landesvorsitzende der dortigen CDU. Bis 1990 war sie als Pastorin tätig. Nach Bildung der ersten freigewählten Landesregierung bekleidete sie fast durchgehend führende Positionen der Landespolitik als Ministerin oder Landtagspräsidentin. Als Ministerpräsidentin war sie die erste Frau in dieser Position für die CDU und die erste in einem der neuen Bundesländer.

 

Gäste sind herzlich willkommen!

 

Wir bitten um Anmeldung bis 09.01.2020 per Telefon, Fax oder Mail: Telefon: 0228/22 42 90 * Fax: 0228/28 98 482 E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!