Vielfältiges auf ebenen Wegen - die Februarwanderung

Bei der Januar-Wanderung ging es nach Besichtigung der beeindruckenden Wurzelkrippe in der Pfarrkirche St. Suitbert in Rheinbrohl zunächst auf dem Rheinsteig „stetig bergan“, wie Karin und Ferdinand Schäfer schrieben. Das wird im Februar anders, der Rundweg ist durchweg eben.

 

Wir starten im nordwestlichen Teil des Kottenforstes an der Waldschänke „Im Zuschlag“. Auf Wald- und Feldwegen erreichen wir Buschhoven mit seiner altertümlichen Ortsmitte. Neben dem idyllischen Burgweiher steht die moderne Kirche St. Katharina, Ziel der traditionsreichen Buschhovener Marienwallfahrt und Beispiel für einen gelungenen Nachkriegs-Kirchenbau. Durchaus bemerkenswert ist auch die kleine evangelische Kirche, die zurzeit mit Unterstützung der Deutschen Stiftung Denkmalschutz renoviert wird.

 

Weiter geht es in Richtung Kiesgrubengebiet und Volmershovener Baggersee, dann zurück zum Ausgangspunkt, wo wir gegen 12:30 Uhr nach ca. neun Kilometern einkehren.

 

Wir treffen uns am Sonnabend, dem 1. Februar 2020 um 9:30 Uhr auf dem Parkplatz der Waldschänke „Im Zuschlag“ Schmale Allee 1, 53347 Alfter, Tel.: 0228/8540600 Die Waldschänke ist leicht zu finden und nur etwa vier Kilometer von Bonn – Duisdorf entfernt. Von Bonn aus geht es über die B 56 in Richtung Euskirchen. Noch vor Buschhoven liegt auf der rechten Seite an der Kreuzung B56/Schmale Allee das Restaurant.

 

Gäste? Sind wie stets herzlich willkommen!

 

Ewald Stöwe