Drei Kirchen - Blick und Jüdischer Friedhof - Die Novemberwanderung

Ewald und Annemie Stöwe und viele Wanderfreunde haben den Mut besessen, unsere gute Wandertradition auch unter Berücksichtigung der aktuellen Corona-Situation wieder aufzunehmen. Diese Tradition will ich mit dieser Einladung fortsetzen. Wir starten – nahe unserem späteren Einkehrlokal –

 

am Samstag, 7. November 2020, um 09.30 Uhr

am Parkplatz der Schwarzrheindorfer Doppelkirche,

 

dessen Zufahrt von der Arnoldstraße aus zu erreichen ist.

 

Der Weg führt uns dann zum Vilicher Bach, der unlängst als Ausgleich für den Neubau der Bahnstrecke S 13 renaturiert worden ist. An diesem Bach entlang und mit Blick auf die Vilicher Burg Lede wandern wir bis zum Bahndamm der im Neubau befindlichen S 13.

 

Über Feldwege geht es dann bis und durch Geislar. Von dort führt uns ein – je nach Wetter feuchter, vielleicht teilweise etwas schlammiger – Wiesenweg Richtung Schwarzrheindorf zu einem markanten Baum mit Dreikirchen-Blick.

 

Nach einer Pause dort wandern wir wieder auf die Schwarzrheindorfer Doppelkirche zu, machen aber – je nach Wetter – noch einen Schlenker zum Jüdischen Friedhof und zum Rheindamm.

 

Danach kehren wir ein im

Gasthaus Assenmacher,

Stiftsstr. 2, 53225 Bonn (Tel. 4298089).

 

Dort werden wir nach unserer etwa acht Kilometer langen Wanderung gegen 12:30 Uhr eintreffen.

 

Die Wanderung verläuft auf ebenen und durchweg breiten Wegen. Sie kann je nach Wunsch und Wetter auch etwas verkürzt werden.

 

Anfahrt: Von der B 56, die Bonn und Siegburg verbindet, zweigt nach Norden die L 16 Richtung Niederkassel ab. Von dieser zweigt nach wenigen hundert Metern nach links die Stiftstr. ab. An deren Ende nach rechts in die Bergheimer Str. und dann gleich links in die Arnoldstraße.

 

Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

 

Dr. Volker Busse