Diesmal "allenfalls wellige Landschaft" mit schmalen Waldwegen und breiteren Feldwegen, aber mit Nepomuk-Kapelle - die Septemberwanderung

Liebe Wanderfreunde der LESE,

wir wechseln mal wieder die Rheinseite, diesmal nach links. Und wir wechseln erheblich die topografischen Gegebenheiten: Während bei der August-Wanderung ein Teilnehmer feststellte: „Rekord – der steilste Abschnitt einer LESE-Wanderung seit langem“, bleibt es im September bei einer allenfalls „welligen“ Landschaft, ohne größere Steigungen. Schmalere Waldpfade und breitere Feldwege wechseln sich ab.

Gestartet wird in Villip, berührt werden u. a. Klein Villip mit der renovierten Kapelle sowie Holzem mit der Nepomuk-Kapelle und eingekehrt wird nach ca. acht Kilometern im Hotel-Restaurant Görres, Holzemer Str. 1, 53343 Wachtberg-Villip, Tel.: 0228/324416. Wir treffen uns am

 Sonnabend, dem 07. September 2019 um 09:30 Uhr

in Wachtberg-Villip auf dem Parkplatz neben der Kirche an der Villiper Hauptstraße

(in unmittelbarer Nähe des Hotel-Restaurants Görres).

Anfahrt: Von Bad Godesberg auf der L 158 durch das Marienforster Tal ( Marienforster Str. / Pecher Str.), hinter Pech links ab nach Villip, Straße „Im Bruch“ und „Villiper Hauptstraße“ bis zum Parkplatz (von Meckenheim von der BAB-Anschlussstelle Meckenheim/Merl auf der L 158 Richtung Bad Godesberg, nach ca. zwei Kilometern rechts ab nach Villip).

Und wie immer: Gäste sind herzlich willkommen.

 Ewald Stöwe