Fernweh! Dritte ZOOM - Veranstaltung der Lese mit literarischen Reise-Anregungen

Liebe Freundinnen und Freunde der LESE,

 

noch immer ist nicht absehbar, wann wir uns wieder treffen dürfen. Auch unsere Mobilität ist nach wie vor drastisch eingeschränkt – was tun?

 

Natürlich könnten wir wenigstens exotisches Essen auf unserem heimischen Tisch genießen, das Dolce Vita in der Badewanne zelebrieren oder wir könnten uns einfach vom Sofa aus über Wetter-Cams in andere Teile der Welt ́beamen ́ ... aber am anregendsten für unsere Phantasie sind doch Worte, Lesen entführt uns in andere Welten.

 

Deshalb also dieses neue Angebot:

Fernweh!

Lektüre-Empfehlungen, die uns in Gedanken hinaus in die Welt tragen.

 

Dazu treffen wir uns zu einem ZOOM-Meeting am Mittwoch, 21.04. um 17:00 Uhr

 

Im gewohnten Rahmen von 40 Minuten möchte ich Ihnen erst einige Bücher vorstellen, die unsere Sehnsucht nach fremden vier Wänden vielleicht ein wenig stillen, anschließend haben Sie vielleicht Fragen oder Anregungen.

 

Danke an Herrn Hahlen, dass er sich wieder als Organisator zur Verfügung stellt!

 

Bitte teilen Sie unserem Sekretariat oder mir (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder telefonisch unter 0228-664390) bis spätestens Freitag, 16.04. mit, ob Sie teilnehmen möchten. Herr Hahlen wird dann allen Interessenten den Einwahlcode zuleiten.

 

Mit herzlichen Grüßen

 

Karin Schwippert

Führung durch die Ausstellung "Bonns goldene Jahre" jetzt virtuell

(de)Angekündigt war er schon im Veranstaltungskalender der Lese, der Besuch der Ausstellung "Bonns goldene Jahre" unter der Führung von Lesefreund Alexander Woffshohl, dann aber konnte das Treffen leider wegen der Corona-Beschränkungen nicht stattfinden. Die Leiterin des Stadtmuseums, Dr.Ingrid.Bodsch und Alexander Wolfshohl haben jedoch einen (fast) adäquaten Ersatz gefunden und einen 30 minütigen  Videofilm gedreht, in dem wichtige Ausstellungsstücke vorgestellt und erläutert werden.

 

Die Dreharbeiten stellten an die beiden Autoren gewaltige Anforderungen. Alexander Wolfshohl schildert sie aus seiner Sicht so: "Die zur Verfügung stehende Endfassungs-Zeit waren nur dreißig Minuten. Ich habe vor dem Drehen drei Probeläufe gemacht, und bei allem, auf das ich erklärend hinweisen wollte, bin ich jeweils auf zwei Stunden gekommen. An die nach dem Dreh entstandene Rohfassung – immer noch 55 Minuten – habe ich per Timecode dann noch einmal die Schere anlegen müssen. Ob etwas Überzeugendes herausgekommen ist, müssen die Rezipienten beurteilen. Die Lese kommt auf jeden Fall nicht zu kurz."

 

Herausgekommen ist ein sehenswerter Film, der mehr als ein Ersatz ist. Überzeugen Sie sich selbst. Hier ist der Link, unter dem Sie den Streifen bei youtube abrufen können. Viel Freude bei dem virtuellen Rundgang

 

https://www.youtube.com/watch?v=9aPcLTG0lZw

Wanderungen in CORONA - Zeiten

Liebe Wanderfreunde der LESE,

(und auch andere interessierte LESE-Mitglieder sind herzlich eingeladen, weiterzulesen),


LEIDER kommt hier immer noch keine Einladung für die nächste LESE-Wanderung. ABER: „Der Vorstand misst den Wanderungen eine große Bedeutung bei, da sie einen wesentlichen Beitrag zum inneren Zusammenhalt unserer LESE-Familie leisten“.

So ein Zuspruch des damaligen LESE-Vorsitzenden Erhard Jauck spornte an, und die monatlichen Wanderungen wurden erst – nach insgesamt 23 Jahren – durch die Corona-Krise unterbrochen.


Gehen wir mal davon aus, dass diese Bedeutung heute noch besteht - und manche Gespräche lassen das vermuten. Und so werden wir – trotz der gegenwärtig wieder steigenden Corona - Neuinfektionen – nach dem Motto unseres heutigen Vorsitzenden Emil Schwippert „Wirwerden uns auch sonst nicht unterkriegen lassen“ zur nächsten Wanderung einladen, so-
bald die Abstandsregelungen gelockert sind und – ganz wichtig – die traditionelle Schlusseinkehr wieder möglich ist.

Aber zunächst einmal – wie auch immer: „Fröhliche Ostern“.

Ewald Stöwe

"Was bedeutet es heute, konservativ zu sein?" - Auch zweite ZOOM - Veranstaltung der LESE erfolgreich

" In einem Artikel über Alexander Gauland in der Wochenzeitschrift "DIE ZEIT" vom 18.03.21 heißt es, er wolle nicht von der Idee lassen, dass es geht: Wirklich konservativ zu sein, ohne dass es stinkt. "Hinter dieser Formulierung steckt die Vermutung, man könne nicht zugleich konservativ und  anständig sein", führte Diskussionsleiter Emil Schwippert kürzlich beim zweiten virtuellen Treffen der LESE in das Thema der Veranstaltung ein. Immerhin zehn Lesemitglieder hatten sich vor ihren Computern eingefunden, um virtuell über die Frage "Was bedeutet es heute, konservativ zu sein". Schwippert weiter: "Nach der berühmten Differenzierung von Erhard Eppler ist zwischen strukturkonservativ und wertkonservativ zu unterscheiden" Strukturkonservativ sei auch das Politbüro im Moskau der siebziger Jahre gewesen.Bei wertkonservativen Autoren jedoch finde sich die Meinung, strukturkonservativ sei nicht konservativ, sondern traditionalistisch.

 

Ausgehend von diesen Gedanken entwickelte sich eine lebhafte Diskussion zu einem breiten Spektrum von  Fragen beginnend bei   "Wie sieht das Menschenbild des Konservativen aus? (Conditio humana - alter Adam - kein Vertrauen in die Erziehung des Menschen zu einem besseren Wesen?)" über "Ist die Aussage von Helmut  Schmidt 'Wer Visionen hat, soll zum Arzt gehen:' ein konservativer Grundsatz?" und "Ist konservativ zu sein nur eine Denkform, eine prozedurale Problembewältigung, die zu Veränderung nach Prüfung in kleinen Schritten führt?" bis hinzu "Gibt es positive Werte im Konservatismus?" oder "Gibt es eine konservative Außenpolitik?"

 

Unter der bewährten Leitung des Host Johann Hahlen wurden kleinere technische Probleme schnell behoben, und der Vorsitzende Emil Schwippert moderierte gewohnt souverän. Erneut bewies die LESE, dass die Mitglieder über das neue Format auch in Zeiten von CORONA im Kontakt miteinander bleiben können. (de.)

 

 

Monatsvorschau April 2021

                              April 2021

 

 

1

Do

 

 

2

Fr

Karfreitag

 

3

Sa

Wandern        fällt aus

 

4

So

Ostern

 

5

Mo

Ostermontag

14

 

6

Di

Juniorentisch 19:00 Uhr

 

7

Mi

 

 

8

Do

Neuer Tisch 18:30 Uhr

 

9

Fr

Damentisch 16:00 Uhr

 

10

Sa

 

 

11

So

 

 

12

Mo

Singekreis 18:00 Uhr

15

 

13

Di

Tisch 99 18:00 Uhr

 

14

Mi

 

 

15

Do

 

 

16

Fr

Bridge 14:45 Uhr

 

17

Sa

 

 

18

So

 

 

19

Mo

Literaturkreis 18:00 Uhr

16

 

20

Di

Lese im Gespräch  18:00 Uhr

 

21

Mi

 

 

22

Do

Pirandello Tisch 19:00 Uhr

 

23

Fr

 

 

24

Sa

 

 

25

So

 

 

26

Mo

 

17

 

27

Di

 

 

28

Mi

Mittwochstisch 18:00 Uhr

 

29

Do

 

 

30

Fr

Lese-Schach 16:00 Uhr

 

 

 

 Infos, ob diese Veranstaltungen stattfinden, folgen!